Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten (nachfolgend kurz "Daten") innerhalb unseres Onlineangebotes (nachfolgend gemeinsam bezeichnet als "Onlineangebot") auf. Im Hinblick auf die verwendeten Begrifflichkeiten, wie z.B. "Verarbeitung" oder "Verantwortlicher" verweisen wir auf die Definitionen im Art. 4 der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO). Die Informationen sind jederzeit downloadbar unter http://www.eifel-net.net/datenschutz.htm

1. Verantwortlicher

Ihr Ansprechpartner bei Fragen zu den gespeicherten Daten und zum Datenschutz ist:

Michael Bergeritz, eifel-net GmbH, Bendenstraße 31 - 33, 53879 Euskirchen,
eMail datenschutz@eifel-net.net

2. Betroffener Personenkreis

  • Besucher und Nutzer des Onlineangebotes (Webseiten)
  • Kunden und Nutzer von Internetdienstleistungen
  • Mandanten von Beratungsleistungen
  • Käufer von Hard- und Software

3. Verwendete Begrifflichkeiten

"Personenbezogene Daten" sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (im Folgenden "betroffene Person") beziehen; als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere mittels Zuordnung zu einer Kennung wie einem Namen, zu einer Kennummer, zu Standortdaten, zu einer Online-Kennung (z.B. Cookie) oder zu einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

"Verarbeitung" ist jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführten Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten. Der Begriff reicht weit und umfaßt praktisch jeden Umgang mit Daten.

Als "Verantwortlicher" wird die natürliche oder juristische Person, Behörde, Einrichtung oder andere Stelle, die allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung von personenbezogenen Daten entscheidet, bezeichnet.

4. Maßgebliche Rechtsgrundlagen

Nach Maßgabe des Art. 13 DSGVO teilen wir Ihnen die Rechtsgrundlagen unserer Datenverarbeitungen mit.
Sofern die Rechtsgrundlage in der Datenschutzerklärung nicht genannt wird, gilt Folgendes: Die Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO, die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen ist Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO, und die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Es sind zusätzlich u. a. die Bestimmungen des Telekommunikationsgesetzes bzgl. Speicherfristen und der Regelungen im Bürgerlichen Gesetzbuch zu beachten.

5. Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen, sofern diese nicht zur Erbringung der beauftragten Dienstleistung oder im Rahmen von gesetzlichen Vorschriften, insbesondere des Telekommunikationsgesetzes, erforderlich sind.

6. Widerspruchsrecht

Sie können der künftigen Verarbeitung der Sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen, sofern diese nicht zur Erbringung der beauftragten Dienstleistung oder im Rahmen von gesetzlichen Vorschriften, insbesondere des Telekommunikationsgesetzes, erforderlich sind. Der Widerspruch kann insbesondere gegen die Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung erfolgen.

7. Cookies

Als "Cookies" werden kleine Dateien bezeichnet, die auf Rechnern der Nutzer gespeichert werden.
Innerhalb der Cookies können unterschiedliche Angaben gespeichert werden.
Ein Cookie dient primär dazu, die Angaben zu einem Nutzer (bzw. dem Gerät auf dem das Cookie gespeichert ist) während oder auch nach seinem Besuch innerhalb eines Onlineangebotes zu speichern.
Als temporäre Cookies, bzw. "Session-Cookies" oder "transiente Cookies", werden Cookies bezeichnet, die gelöscht werden, nachdem ein Nutzer ein Onlineangebot verläßt und seinen Browser schließt. In einem solchen Cookie kann z.B. der Inhalt eines Warenkorbs in einem Onlineshop oder ein Login-Status gespeichert werden.

Als "permanent" oder "persistent" werden Cookies bezeichnet, die auch nach dem Schließen des Browsers gespeichert bleiben. So kann z.B. der Login-Status gespeichert werden, wenn die Nutzer diese nach mehreren Tagen aufsuchen. Ebenso können in einem solchen Cookie die Interessen der Nutzer gespeichert werden, die für Reichweitenmessung oder Marketingzwecke verwendet werden. Als "Third-Party-Cookie" werden Cookies von anderen Anbietern als dem Verantwortlichen, der das Onlineangebot betreibt, angeboten werden (andernfalls, wenn es nur dessen Cookies sind spricht man von "First-Party Cookies").

Wir können temporäre und permanente Cookies einsetzen und klären hierüber im Rahmen unserer Datenschutzerklärung auf.

Gespeicherte Cookies können in den Systemeinstellungen des Browsers gelöscht werden. Der Ausschluß von Cookies kann zu Funktionseinschränkungen dieses Onlineangebotes führen.

8. Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.

Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

9. Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z. B. per Kontaktformular, eMail oder Telefon) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

10. Ihre Rechte im Rahmen des Datenschutzes

Sie haben das Recht,

  • Auskunft zu verlangen zu Kategorien der verarbeiteten Daten, Verarbeitungszwecken, etwaigen Empfängern der Daten, der geplanten Speicherdauer (Art. 15 DSGVO);
  • die Berichtigung bzw. Ergänzung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten zu verlangen (Art. 16 DSGVO);
  • eine erteilte Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen (Art. 7 Abs. 3 DSGVO);
  • iner Datenverarbeitung, die aufgrund eines berechtigten Interesses erfolgen soll, aus Gründen zu widersprechen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben (Art 21 Abs. 1 DSGVO);
  • in bestimmten Fällen im Rahmen des Art. 17 DSGVO die Löschung von Daten zu verlangen - insbesondere soweit die Daten für den vorgesehenen Zweck nicht mehr erforderlich sind bzw. unrechtmäßig verarbeitet werden, oder Sie Ihre Einwilligung gemäß oben (c) widerrufen oder einen Widerspruch gemäß oben (d) erklärt haben;
  • unter bestimmten Voraussetzungen die Einschränkung von Daten zu verlangen, soweit eine Löschung nicht möglich bzw. die Löschpflicht streitig ist (Art. 18 DSGVO);
  • auf Datenübertragbarkeit, d.h. Sie können Ihre Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem gängigen maschinenlesbaren Format wie z.B. CSV erhalten und ggf. an andere übermitteln (Art. 20 DSGVO;)
  • sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde über die Datenverarbeitung zu beschweren (für Telekommunikationsverträge: Bundesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit; im Übrigen: Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen).

11. Weitergabe von Daten

Es erfolgt eine Weitergaben von Daten an Auftragsverarbeiter.

Auftragsverarbeiter sind Unternehmen, die die EFN eifel-net Internet-Provider GmbH im gesetzlich vorgesehenen Rahmen mit der Verarbeitung von Daten beauftragen (Art. 28 DSGVO (Dienstleister, Erfüllungsgehilfen)).

Die EFN eifel-net Internet-Provider GmbH bleibt auch in dem Fall weiterhin für den Schutz Ihrer Daten verantwortlich.

Wir beauftragen Unternehmen in folgenden Bereichen:

  • Bereitstellung Telefoniedienste

    Zur Bereitstellung von Telefoniedienstleistungen übermitteln wir

    • Vorname
    • Zuname
    • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
    • Anschrift (Postleitzahl und Ortsname)
    • Bei Portierungen (Wechsel des TK-Anbieters)
      • Rufnummer
      • bisheriger Anbieter
      • neuer Anbieter
      • Wechseldatum

    Wir erhalten monatlich die Daten des Einzelverbindungsnachweises durch den Auftragsverarbeiter bereitgestellt.
    Die darin enthaltenen Rufnummern sind je nach Ihrem im Vertrag genannten Wunsch vollständig oder gekürzt.
    Den Umfang der enthaltenen Daten können Sie Ihren Einzelverbindungsnachweisen entnehmen.
  • Bonitätsprüfung
    • Vorname
    • Zuname
    • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
    • Anschrift (Postleitzahl und Ortsname)
    • Geburtsdatum
    • Geschlecht
    • IBAN
  • Versand von Unterlagen, Hardware etc.
    • Vorname
    • Zuname
    • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
    • Anschrift (Postleitzahl und Ortsname)
  • Banken
    • Kontoinhaber (Vorname, Zuname)
    • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
    • Name der Bank Ihrer Kontoverbindung
    • IBAN Ihrer Kontoverbindung
    • Fälligkeitsdatum
    • Verwendungszweck
      bestehend aus:
      • Rechnungsnummer
      • Beschreibung der Leistung
      • Mandatsreferenz
    • Rechnungsbetrag
  • staatliche Stellen

    Aufgrund gesetzlicher Verpflichtung: In bestimmten Fällen sind wir gesetzlich verpflichtet, bestimmte Daten an die anfragende staatliche Stelle zu übermitteln. Dies ergibt sich u. a. aus dem Telekommunikationsgesetz, der Telekommunikationsüberwachungsverordnung und anderen Rechts-vorschriften.

    Diese Daten werden nur auf Basis gerichtlicher Anordnungen weitergegeben.

12. Ort der Datenverarbeitung

hre Daten werden ausschließlich in Deutschland verarbeitet.

13. Erfaßte Daten

  • Technische Merkmale
    • bei Nutzung unserer Webseiten
      • Domain-Namen und die IP- Adresse Ihres Computers
      • die Dateianfrage des Clients (Dateiname und URL),
      • den http-Antwort-Code und die Webseite, von der aus Sie uns besuchen

      Die protokollierten Daten werden ausschließlich für Zwecke der Datensicherheit, insbesondere zur Abwehr von Angriffsversuchen auf unseren Webserver verwendet (Art. 6 Abs. 1 f DSGVO). Sie werden nicht für die Erstellung von individuellen Anwenderprofilen verwendet und auch nicht an Dritte weitergegeben. Die Daten werden spätestens nach 7 Tagen gelöscht.
    • bei Nutzung von Telekommunikationsdienstleistungen
      Telekommunikationsdienstleistungen sind alle Leistungen im Zusammenhang mit der Bereitstellung von Telefonie, Internetdienst-leistungen (xDSL-Zugang, Homepages, Datenleitungen etc.)

    • Telefonienutzung

      Für die ordnungsgemäße Erbringung unserer Dienstleistungen sowie zu Abrechnungszwecken werden die Rufnummer des anrufenden und des angerufenen Anschlusses sowie Beginn und Ende der Verbindung gespeichert und verarbeitet.

      Die Speicherfrist beträgt 80 Tage. Diese Daten werden aber nur gespeichert, solange sie für die Abrechnung erforderlich sind. Wenn Sie eine Flatrate nutzen oder keinen Einzelverbindungsnachweis wünschen, werden die Daten im Regelfall sofort und maximal nach sieben Tagen gelöscht.

      Sofern ein Zahlungsrückstand besteht, erfolgt die Löschung erst nach Ihrer Zahlung oder wenn ein Gerichtsurteil rechtskräftig geworden ist und der Zahlungsrückstand unbegründet war.
    • bei Nutzung von Internetdienstleistungen

      Internetdienstleistungen sind alle Leistungen im Zusammenhang mit der Nutzung des Internets. Hierzu gehören die Nutzung über xDSL- und Funkanschlüsse, Datenleitungen etc.

      Wenn Sie eine Flat nutzen, werden keine Daten zur Abrechnung gespeichert.

      Es werden lediglich allgemeine Verkehrsdaten wie
      • die Nutzungszeiten,
      • hre IP-Adresse und
      • die übertragende Datenmenge

      während der Verbindung gespeichert.

      Die Daten werden bis zu sieben Tage nach Ende der Verbindung gespeichert.
      Dies dient dem Zweck der Feststellung des Mißbrauchs von Diensten oder eines Systems.

      Ihre Daten geben Aufschluß darüber, wann das ggf. vertraglich vereinbarte Highspeed-Inklusivvolumen verbraucht ist.

      Die IP Adresse wird nur gespeichert, um Mißbrauch aufzudecken, der beispielsweise mit Spam, Viren oder Würmern betrieben wird. Darüber hinaus können wir Störungen in unserem Netz frühzeitig erkennen und beseitigen.

      Diese Daten werden nur auf Basis gerichtlicher Anordnungen weitergegeben.
  • personenbezogene Merkmale
    • Nutzung von Telekommunikationsdienstleistungen

      Hierzu gehören

      • Vorname
      • Zuname
      • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
      • Anschrift (Postleitzahl und Ortsname-Ortsteil)
      • Geburtsdatum
      • Rufnummer
      • ggf. vorhandene Mobilfunkrufnummer (damit Erreichbarkeit bei Störungen des Festnetzanschlusses ermöglicht wird)
      • mobile Internetnutzung möglich (damit Erreichbarkeit bei Störungen des Festnetzanschlusses und Bereitstellung von Bedienungsanleitungen, Konfigurationsdateien ermöglicht wird)
      • gewählter Tarif
      • Neuanschluß ja/nein
      • gewünschter Nutzungsbeginn
      • Vertragsbeginn
      • Beginn des Tarifes (bei Tarifwechseln zur Ermittlung der Vertragslaufzeit)
      • IBAN
      • Name des Kontoinhabers

      Die Speicherfrist beträgt bis 6 Monate nach Vertragsende.
      Sofern ein Zahlungsrückstand besteht, erfolgt die Löschung erst nach Ihrer Zahlung oder wenn ein Gerichtsurteil rechtskräftig geworden ist und der Zahlungsrückstand unbegründet war.
    • Nutzung von Internetdienstleistungen

      Hierzu gehören

      • Vorname
      • Zuname
      • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
      • Anschrift (Postleitzahl und Ortsname-Ortsteil)
      • Geburtsdatum
      • Rufnummer
      • ggf. vorhandene Mobilfunkrufnummer (damit Erreichbarkeit bei Störungen des Festnetzanschlusses ermöglicht wird)
      • mobile Internetnutzung möglich (damit Erreichbarkeit bei Störungen des Festnetzanschlusses und Bereitstellung von Bedienungsanleitungen, Konfigurationsdateien ermöglicht wird)
      • gewählter Tarif
      • Neuanschluß ja/nein
      • gewünschter Nutzungsbeginn
      • Vertragsbeginn
      • Beginn des Tarifes (bei Tarifwechseln zur Ermittlung der Vertragslaufzeit)
      • IBAN
      • Name des Kontoinhabers

      Die Speicherfrist beträgt bis 6 Monate nach Vertragsende.
      Sofern ein Zahlungsrückstand besteht, erfolgt die Löschung erst nach Ihrer Zahlung oder wenn ein Gerichtsurteil rechtskräftig geworden ist und der Zahlungsrückstand unbegründet war.
    • Beratungsleistungen und Verkäufe

      Hierzu gehören

      • Vorname
      • Zuname
      • bei Gewerbe/Firmen ggf. die Firmenbezeichnung
      • Anschrift (Postleitzahl und Ortsname-Ortsteil)
      • Rufnummer
      • ggf. vorhandene Mobilfunkrufnummer (damit schnelle Erreichbarkeit Beratungsleistungen ermöglicht wird)
      • erbrachte Beratungsleistungen bzw. verkaufte Gegenstände
      • Datum der erbrachten Leistungen bzw. des Verkaufs
      • IBAN (bei erteiltem SEPA-Lastschriftmandat)
      • Name des Kontoinhabers

      Die Speicherfrist beträgt bis nach Vertragsende in Abhängigkeit vom Empfänger der Leistung und der erbrachten Leistungen.
      Entscheidend sind hier u. a. Gewährleistungs- und Garantieverpflichtungen, Verjährungsvorschriften und vertraglich vereinbarte Vertragslaufzeiten.
      Sofern ein Zahlungsrückstand besteht, erfolgt die Löschung frühestens erst nach Ihrer Zahlung oder wenn ein Gerichtsurteil rechtskräftig geworden ist und der Zahlungsrückstand unbegründet war.